Vereinsleben

11.08.2017 – Tiroler Radmeisterschaften im Einzelzeitfahren

Sehr geehrte Sportredaktion.
Offene e-Post

Im Artikel der Tiroler Tageszeitung vom 8. 8. 2017, S. 26 schreiben Sie unter der Überschrift Kuen holte sich Tiroler Meistertitel unter anderem „Knapp ( Frauen Masters/ RC Wörgl )“.

Durch die Formulierung RC entsteht der Eindruck, daß Frau KNAPP für den RC ARBÖ – TOM TAILOR- RBK – WÖRGL, so der offizielle Vereinsname, diesen Tiroler Meistertitel gewonnen hätte.

Da Frau KNAPP jedoch schon seit vielen Jahren bei dem von mir unterstützten Radrennclub – offizieller Vereinsname : RADRENNCLUB UNION UNTERGUGGENBERGER WÖRGL, beheimatet ist, und jeder, der unter RC Wörgl stets den RC ARBÖ TOM TAILOR – RBK WÖRGL versteht, darf ich Sie ersuchen, im Zuge einer sog. Nachträglichen Mitteilung diesen Fehler zu berichtigen.

Im Anhang: 2 Auszüge aus dem letzten Terminkalender des Öst. Radsportverbandes ( ÖRV ).

Mit freundlichem Gruß

Hans UNTERGUGGENBERGER ( TT- Abonennt und Obmann des RRC WÖRGL )

08.04.2017 – Sportlerehrung der Stadtgemeinde Wörgl

Obwohl 3 Sportlerinnen unseres Vereins hierzu eingeladen worden waren, erschien nur TSCHENET  Cornelia…

Würdiger Rahmen; wie schon in der Vergangenheit: katastrophale Akustik – hervorragendes Buffet.

Seit 4 Jahren Ehrung nur mehr im Zweijahresrhythmus. Für die Stadt eine enorme Ersparnis  (Buffet, Gutscheine etc.), für die Sportler manchmal ambivalent; Beispiel Wörgler Fußballer: für Meistertitel geehrt, heuer auf sicherem Abstiegsplatz…

Was noch auffiel:  die Frau Bürgermeister (vom Hans nebst dem Altbürgermeister STROBL persönlich begrüßt) als einziges weibliches Wesen mit einer alten Hose (lochlos) zugegen. Alle anderen mit teilweise abenteuerlich zerfetzten und  anscheinend aus einem Mistkübel entwühlten Beinkleidern auf der Ehrentribühne.

Seltsam berührt war der HANS  auch über den Auftritt der Triathleten. Alle in einem geschmackvollen Äußeren mit Ausnahme des Herrn ANSELM, Strafabteilung BH Kufstein, der anscheinend nicht würdig befunden wurde und in Hemdsärmeln die blaue Riege flankieren mußte.

von links: die unverwüstliche GABI, ein dem HANS Unbekannter, mit beiden Händen seine Körpermitte festhaltender offensichtlich Nichteinheimischer.
CONNY, HANS, Der Sportreferent der Stadt WÖRGL, Herr Hubert AUFSCHNAITER.

Triathleten

Triathleten

16.08.1981 – Brief an die Sonntagspost Wörgl

An die Sonntagspost Wörgl

Wörgl:
Bei den Tiroler Rad-Bahnmeisterschaften, die kürzlich auf den Tartanbahnen am Tivoli in lnnsbruck ausgetragen wurden, holte sich der Wörgler Radrennfahrer Hans Unterguggenberger von der Rad-Union Wörgl im Bewerb 1.200 m Zeitfahren der Hauptklasse mit fast 5 Sekunden Vorsprung auf den Jungen Staatsmeister Franz Gentioler aus Innsbruck den Titel eines Tiroler Meisters.

In der Gesamtwertung der Bahnmeisterschaften (Zeitfahren, Punktefahren und Ausscheidungsfahren)  erreichte Unterguggenberger ebenfalls in der Hauptklasse die Bronzemedaille.

Hans Unterguggenberger ist neben zahlreichen in- und ausländischen Erfolgen überdies der einzige Tiroler Radrennfahrer, der in allen Disziplinen (Straße, Berg und Bahn) die Tiroler Meisterschaften gewinnen konnte.

Bild: Der mehrfache Tiroler Meister Hans Unterguggenberger (mit Sonnenbrille) mit Sepp Sonnweber‚ Norbert Wolf jun., Karlhein Reinisch, Hannes Unterguggenberger und Markus Prackwieser.
Mit freundlichen Grüßen
16.8.81
(N. Wolf)

brief_an_sonntagspost_woergl_19810816

(das angesprochene Bild ist leider noch nicht aufgetaucht)

1985 – SV Kitzsport Rad-Vereinsmeisterschaft

Ergebnisliste der

SV-Kitzsport Rad-Vereinsmeisterschaft 1985

Damenklasse: (7‚5)

1. Prosser Isolde 18.23.1 Kitzsportmeisterin
2. Kerschbaumer Sylvia 18.24.5
3. Achhorner Loisi 18.46.0
4. Fuchs Brigitte 19.43.5

Gäste-Damenklasse:

1. Gerold Andrea Union Wörgl 14.58.9
2. Wurm Irmgard 15.25.5
3. Gerold Birgit Union Wörgl 15.46.5

Schülerklasse:

1. Stanger Raimund 14.05.3
2. Kürschner Markus 14.06.0
3. Wessner Michael 16.38.7
4. Ritter Martina 20.22.0
5. Ritter Christian 23.44.8

Gäste-Schülerklasse:

1. Gerold Klaus 13.55.4
2. Gerold Claudia 19.01.2

Herren Allg. Klasse: (16,7 km)

1. Themel Gustav 34.34.2
2. Eberl Josef 34.42.3
3. Markl Karl 35.34.7
4. Gruber Hermann 35.35.5
5. Strobl Josef 36.36.1
6. Ehrensberger Toni 37.29.6
7. Pfeiffer Otmar 39.20.0
8. Cervinka Richard 39.35.9
9. Pollak Rupert 40.38.6
10. Wallner Erich 45.06.0

Herren Senioren:

1. Pöll Franz 32.42.1 Kitzsportmeister
2. Wessner Leopold 33.59.0
3. Haller Gottfried 34.05.8
4. Waltl Simon 35.34.5
5. Rossner Markus 36.37.6
6. Dr.Wendling Horst 36.41.8
7. Prosser Rudi 40.49.7
8. Bachmann Heribert 41.08.5
9. Karre Herbert 41.23.8
10. Achhorner Gidi 41.51.2
11. Viola Manfred 44.24.9

Gäste Allg. Klasse:

1. Ingruber Josef Union Wörgl 33.23.7
2. Bachler Alois Union St. Johann 33.36.3
3. Soder Alfred Union St. Johann 33.41.4
4. Fürstauer Rudolf Hochfilzen 34.05.4
5. Fankhauser Albert Hochfilzen 34.34.5
6. Jöchl Johann Union St. Johann 35.07.9
7. Erharter Reinhart Union Wörgl 35.51.0
8. Wurm Anton RSC Schleching 33.23.5
9. Seiler Josef Union St. Johann 36.36.2
1g. Huber Peter Union Wörgl 37.25.6
11. Hauser Gottfried Union St. Johann 38.17.4
12. Hinterholzer Andreas Union St. Johann 38.38.4
13. Wöll Alexander Jochberg 40.55.8

Gäste Senioren Klasse:

1. Schipflinger Christian Union St. Johann 32.46.7
2. Heinzl Werner Union St. Johann 38.41.6
3. Fuchs Robert Union St. Johann 44.29.4
4. Höllriegel Karl Union St. Johann 1.05.16.9

kitzsport_rad-vereinsmeisterschaft_1985_s1 kitzsport_rad-vereinsmeisterschaft_1985_s2

08.09.1985 Ergebnisliste Wörgler Stadtmeisterschaft der Radler

Ergebnisliste 11. Wörgler Stadtmeisterschaft der Radler 8. Segtember 1985

DAMEN:
1.) Treichl Josefine 17.18.9
2.) Stranner Grete 17.38.9
3.) Egger Angelika 18.01.0
4.) Lebiedzik Christl 18.28.6
5.) Entner Anneliese 18.52.5
6.) Stops Inge 19.25.6
7.) Huter Franzi 20.51.8

SCHÜLER:
1.) Urabnovicz Frank 17.04.3
2.) Stöger Peter 17.13.7
3.) Urbanovicz Mark 20.47.1
4.) Vogler Wolfgang 23.50.5

JUGEND:
1.) Hütthaler Peter 15.52.2
2.) Laner Jakob 16.24.2
3.) Riedmann Andreas 16.48.9
4.) Rieder Peter 17.08.7
5.) Moser Hansjörg 17.11.6
6.) Meschenmoser Christ. 17.23.1
7.) Mühlegger Alois 18.00.6

ALTERSKLASSE III:
1.) Prackwieser Anton 18.37.1
2.) Pfarrer Tranninger 18.55.0
3.) Haller Roman 19.12.2
4.) Dabernigg Peter 33.44.7

ALTERSKLASSE II.:
1.) Brandner Ludwig 17.31.6
2.) Glieber Josef 18.54.7
3.) Eder Karl 18.56.9

ALTERSKLASSE I.:
1.) Kirchmair Friedl 15.33.8
2.) Schipflinger Christ. 15.45.2
3.) Lichtmannegger Franz 15.57.1
4.) Inngruber Josef 15.58.2
5.) Grindhammer Helmuth 16.17.9
6.) Mauracher Josef 16.20.7
7.) Blattl Pepi 16.24.8
8.) Reinisch Karl-Heinz 16.52.4
9.) Huber Peter 16.59.2
1o.) Krall Josef 17.00.8
11.) Lebiedzik Werner 17.10.8
12.) Stöps Hansjörg 17.12.5
13.) Holzmann Fritz 17.17.9
14.) Riedmann Johann 17.19.3
15.) Treichl Karl 17.22.9
16.) Schiller Helmuth 17.26.0
17.) Stoll Johann 17.30.1
18.) Adamer Sigi 18.01.9
19.) Lenhardt Seppi 18.02.1
20.) Hohnbaum Walter 18.17.5
21.) Track Karl 20 27.5

ALLGEMEINE KLASSE:
1.) Casazza Siegfried 15.28.1
2.) Luchner Hubert 15.58.8
3.) Eder Herbert 16.20.6
4.) Adelsberger Andi 16.28.5
5.) Feuchtner Günther 16.43.2
6.) Windegger Franz 16.48.3
7.) Lerchenberger Armin 17.08.0
8.) Leps Andreas 17.12.4
9.) Wolf Notbert 17.22.8
1o.) Permoser Peter 17.33.7
11.) Erharter Reinhard 17.41.2
12.) Klinqler Franz 18.11.3

GÄSTEKLASSE:
1.) Totschnig Hans-Jörg 15.03.8 (43.8 km/h)
2.) Bachler Alois 15 20.5
3.) Kröll Gerhard 15.43.3
4.) Soder Alfred 15.55.8
5.) Jöchl Hans 15.56.o
6.) Gredler Hans Peter 16.05.2
7.) Strasser Hermann 16.08.o
8.) Mayr Kurt 16.1o.7
9.) Engl Thomas 16.19.9
10.) Flörl Hans Jörg 16.25.6
11.) Putz Josef 16.41.1
12.) Gastl Sebastian 16.44.6
13.) Sailer Josef 16.45.2
14.) Steiner Arnold 16.50.6
15.) Klein Norbert 16.50.8 Mainz/BRD
16.) Werlberger Klaus 17.07.4
17.) Fuchs Robert 17.52.o
18.) Gamper Christoph 18.11.4
Wörgler Stadtmeister 1985:
Casazza Siegfried 15.28.1 (42.67 km/h)

Wörgler Stadtmeisterin 1985:
Treichl Josefine 17.18.9 (38.11 km/h)

Mit sportlichem Gruß!
RC ARBÖ WÖRGL

woergler_stadtmeisterschaft_1985_seite1 woergler_stadtmeisterschaft_1985_seite2

02.04.1981 Brief an die Wörgler Rundschau

An die
Wörgler Rundschau
Rad-Union feiere 10-jähriges Vereinsjubiläum – erfolgreiche Jahresbilanz der vergangenen Rennsaison.

Der Radrennclub Union “ Unterguggenberger‘ “ Wörgl konnte kürzlich das 10-jährige Vereinsjubiläum feiern, wobei Obmann Hans Unterguggenberger auf eine sehr erfolgreiche Bilanz vorweisen konnte.

In den vergangenen Jahren konnten die Mitglieder des sehr rührigen Vereines neben zahlreichen in- und ausländischen Erfolgen nicht weniger als 2 Dutzend Tiroler Meister- und Vizemeistertitel nach Wörgl bringen.

DasAushängeschild war natürlich Obmann Unterguggenberger, auf dessen Konto die meisten dieser Titel zu verbuchen sind.

Auch in der vergangenen Rennsaison gab es wieder sehr schöne Erfolge zu verzeichnen:

Sieg für Hans Unterguggenberger bei der Tiroler Straßenmeisterschaft, 2 Meistertitel bei den Tiroler Bahnmeisterschaften, 1. Platz bei den Polizeimeisterschaften in Innsbruck, 3. Platz beim TT-Radcup;

Sieg für Siegfried Graf beim Eichhofkriterium, 1. Platz für Sepp Sonnweber bei den Tiroler Bergmeisterschaften (Seniorenklasse) und 1o. Gesamtrang beim Tiroler Alpencup, 3. Platz bei den Tiroler Paarmeisterschaften durch Markus Grassnig und Markus Prackwieser.

1980 bestritten die Union-Fahrer im In- und Ausland insgesamt 133 Rennen, wobei sie 19 Siege und 72 Platzierungen unter den ersten 10 erreichen konnten. Mit 53 Rannen und 17 Siegen ist Unterguggenberger auch hier führend.

Im vergangenen Jahr führte die Rad-Union erstmals in Wörgl eine Tiroler Straßenmeisterschaft im Einzelzeitfahren durch. Mit 137 Teilnenmern war diese Veranstaltung die stärkstbesuchte Meisterschaft in der vergangenen Rennsaison.

Im letzten Jahr erfolgte auch durch den Abschluß eines Sponsorvertrages mit der Firma Hans Unterguggenberger die Änderung des Vereinsnamens auf „RC Union Unterguggenberger, Wörgl“.

Mit Norbert Wolf ist die Rad-Union Wörgl seit 1979 erstmals auch im Landesradsportverband vertreten.

Das Jubiläumsjahr war für den Verein auch mit einer nennenswerten Mitgliedersteigerung verbunden. Neben den Wörglern Thomas Ladstätter, Friedl Klapper und Josef Blattl und anderen sind kürzlich auch der Leiter des Zollamtes Kiefersfelden Sepp Baselsteiner und der Bergrettungsausbildungsleiter Hansjörg Stops als aktive Mitglieder dem Verein beigetreten.
Mit freundlichem Gruß
2.4.81
(N. Wolf)

brief_an_die_woergler_rundschau_19810402

Antwort des Landesradsportpräsidenten. Kein weiterer Kommentar

Von: Harald Baumann
Gesendet: Dienstag, 14. Juni 2016 08:54
An: Mag.pec. Hans UNTERGUGGENBERGER
Betreff: Re: HUNGERBURG Rennen

Am 13.06.2016 um 22:42 schrieb Mag.pec. Hans UNTERGUGGENBERGER:
> Lieber Harald,
> anbei Meldung für Hungerburgrennen:
> Kat. Frauen Elite: HAGER Miriam – Liz. AUT19921108.
> Verein: RRC UNTERGUGGENBERGER WÖRGL.
> Nenngeld wurde überwiesen.
>
> Gruß vom Berg
> Hans.

danke

Der Mossadh hat es wieder einmal versucht

SSCN1121

SSCN1120

Offener Brief ans BKH Kufstein

Offener Brief                                                                                                                                                                                                                                                               
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
                                                                      
mit großer Freude konnte ich der Tiroler Tageszeitung v. 18. Okt. 2012
entnehmen, daß das A.ö. Bezirkskrankenhaus KUFSTEIN als eine  der 
ganz wenigen gesundheitsbezogenen Einrichtungen der Republik einen
ganz erklecklichen Überschuß für das vergangene Jahr erwirtschaften
konnte.
 
Nicht nur freut mich dies, nein, es ist auch eine große Genugtuung,
daß auch ich als Patient Ihrer Firma im heurigen Jahr maßgeblich zum 
sicherlich ähnlichen Geschäftserfolg für das Jahr 2012 beitragen darf.
 
Warum dieses ?
Am 29. 3. 2012 wurde ich durch die Rettung nach einem Fahrradunfall 
in Ihr Institut eingeliefert. 
Ich war von extremer Unbeweglichkeit.
 
Die von Ihrem Personal festgestellten Verletzungen scheinen im anhäng-
enden mit 30. 3. 2012 datierten Bericht an meinen Hausarzt, Herrn
Dr. STROBL, WÖRGL auf.
 
Bereits in diesem Bericht wurde von Ihnen das Einsparungspotential
an einem Nebenschauplatz klug genutzt.
Nicht nur, daß Sie den Bericht an meinen Hausarzt mit 30.3.2012
( Befund: Zum Entlassungszeitpunkt……….) zu datieren beliebten,
nein – sie sparten sich auch den Entlassungstag, welchselbiger nach
meinen internen, stets zuverlässigen Aufzeichnungen der 31.3.2012 war
( wir berichten über Unterguggenberger………..,der vom 29.3.2012 bis
stationär………)
Neudeutsch wohl “ open end „).
Ebenso dürfte die Nichtentfernung dreier handtellergroßer an meinem
Oberkörper befestigter Elektrodenadapter sowie des Patientenhandbandes
sowie des Kanüllenadapters an meinem Handgelenk bei der Entlassung
aus Ihrem Hause Ihrer Gewinnmaximierungsphilosophie entsprechen.                                                    
Das will ich Ihnen aber nicht nachtragen.
 
 
Ihr in dem o.z. Bericht konstatierter komplikationsloser Verlauf stellte
sich nun so dar, daß das linke Bein dermaßen anschwoll, daß mich
mein Hausarzt wieder an Sie überwies. 2 Tage durfte ich nun wieder-
um bei Ihnen weilen. Ein Kompressionsstrumpf sollte finaler Heilung
förderlich sein. Verweildauer 3. 4.  bis 4. 4. 2012.
 
Da die Schmerzen, insbesondere in der linken Schulter und der Rippen-
gegend nicht nachließen, begab ich mich in das sog. Gesundheitszentrum
in WÖRGL, woselbst eine Schulterblatt- und Rippenfraktur festgestellt
wurden. Dies festzustellen, haben Sie sich auch gespart.
 
Da die Schmerzen im linken Bein inclusive Fuß sich nicht verringern
wollten, suchte ich die Unfallchir. Ambulanz Ihrer Anstalt auf.
Dies geschah am 11.4.2012.
Der untersuchende Arzt meinte, daß das noch mindestens einen Monat
dauern würde und verschrieb mir einen neuen Kompressionsstrumpf.
( Beilage: Nachbehandlungsempfehlung Abteilung für Unfallchirurgie
und Sporttraumatologie, Leiter Prim. Univ. Doz. Dr. H. Breitfuß ).
Die hieroglyphenartige Unterschrift war mir leider nicht vergönnt,
entziffern zu dürfen.
 
 
Diesen Besuch hätte ich mir sparen können, da die Schmerzen in meiner
o.z. linken Extremität vom Tragen eines Kompressionsstrumpfs sich 
nicht sonderlich beeindruckt zeigten, so daß sich Herr Dr. STROBL
veranlaßt sah, mich an das Institut des Herrn Dr. KASTLUNGER in 
SCHWAZ zu überweisen, der eine MR – Tomographie des linken Sprung-
gelenkes und des distalen Unterschenkels durchführte.
Einen solchen Vorgang haben Sie sich auch gespart, obwohl nach 
meinem derzeitigen Wissensstand Sie über derlei diagnoseförderliche
Einrichtungen in Ihrem Hause verfügen.
 
Es wurde folgendes festgestellt ( Originalbericht Dr.KASTLUNGER
liegt bei ). Ich zitiere aus dem Attest des Hr. Dr. STROBL:
“ Da beim Patienten persistierende  Schmerzen und Schwellungen  am
  Unterschenkel, Wadenbereich lateral und dorsal sowie am Sprung-
  gelenk – Vorfußbereich links bestehen, wurde am 4. 6. 2012 eine 
  MRT – Untersuchung durchgeführt. Hier wurde eine bisher nicht er-
  kannte Schrägfraktur des Wadenbeines mit begleitendem Knochen-
  marksödem ersichtlich. Ebenso zeigte sich eine Teilruptur eines 
  Aussenbandes sowie eine starke Zerrung eines Innenbandes des
  linken Sprunggelenkes. Diese Schädigungen stehen in kausalem 
  Zusammenhang mit dem Trauma und sind sicherlich keine Verän-
  derungen durch Vorschäden „.
 
Und in einem ebenso kausalen Zusammenhang sehe ich Ihren
Geschäftserfolg mit den nicht durchgeführten Untersuchungen 
betreffend meine  am 29. 3. 2012 verunfallte Person, welche 
zweifelsohne personal- sowie gerätemäßig ressourcenschonend
gehandhabt wurden.
 
LOCUTUS
CAUSA NON FINITA
 
Mit der Ihnen gebührenden Achtung
zeichne ich ergeben 
 
Hans Unterguggenberger

29.05.2014 – Roman in Südtirol

2014-05-29 Rad Südtirol  (14)

Ende Mai wollten wir ursprünglich die Dachsteinrunde in Angriff nehmen. Aufgrund der anhaltend schlechten Wetterlage in Österreich wichen wir nach Südtirol aus.
Heraus kam ein verlängertes Bike Wochenende zwischen Sella Ronda, Seiseralm, Meran und Jaufenpass.

Die gewaltigen Schneemengen des Winters ließen sich zwar noch erahnen, dennoch war es möglich die geplanten Touren ohne Beeinträchtigung abzufahren.

2014-05-31 Rad Südtirol  (31)

2014-05-31 Rad Südtirol  (44)

Riva del Garda 1975

Ein historisches Dokument belegt, bereits 1975 fuhr Hans Unterguggenberger in die vorderen Ränge…:

diplom_riva_del_garda_1975

30.03.2014 – Roman im Trainingslager in Cesenatico

2014-03-29 Cesenatico10
Ende März und Anfang April hat sich Roman ein Trainingslager in Cesenatico gegönnt.
Im Jahr 2014 steht das Wetter oft an erste Stelle der Gesprächsthemen.

Glücklicherweise spielte in Italien die ganze Woche die Sonne mit.
Bei angenehmen Temperaturen war es möglich nicht nur die „Nove Colli“ sondern auch nach San Marino und zahlreiche Giro Etappen abzufahren.

Unser Hotel lag direkt beim neuen Pantani Denkmal an der Strandpromenade und bot für radsportbegeisterte Urlauber ein umfang- und abwechslungsreiches Programm aus kulinarischer und sportlicher Sicht.

2014-03-30 Cesenatico103Die geniale Woche zur Saisonvorbereitung nutzten wir für mehr als 1.100 km und fast 14.000 Höhenmeter.

Tour de France / Normandie

Als begeisterter Rennradler und Hobbyfotograf hat Roman mit Partnerin ihren Urlaub 2013 so geplant, um während ihrer Normandie-Rundreise punktgenau zum Einzelzeitfahren der Tour de France in Mont Saint Michel einzutreffen.

Sie haben die Atlantikküste entlang der Kreidefelsen, die D-Day Landungsstrände, Chateaus und die Cidre – Straße erkundet.

In einem Weinfass, in Schlössern und Herrenhäusern haben sie gespeist und genächtigt wie Gott in Frankreich   😉

Die schier unendlichen Weiten und kaum befahrenen Straßen laden zum Rennrad touren ein.
Bei der Tour selbst haben sie alle Fahrer fotografiert und den Tour – Teufel getroffen.

5.000 Fotos, unzählige bleibende Eindrücke und Unterlagen zur Rundreise sowie Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten haben sie gesammelt. Hier nun ein kleinen Auszug…
hofer_roman_normandie

Causa Graus – 2007

Vereinsleben vor 2007 Teil 2

Hier ein paar Bilder aus dem Vereinsarchiv: