2014

13.09.2014 – Feldkirchen Multipower Radrennen

Beim Rundstreckenrennen in Feldkirchen OÖ hat sich Roman zwar den Zielsprint geholt (s. Foto), doch Pichler Peter war bereits ab Runde 3 auf und davon.

So ging sich für Roman nur mehr der 2. Platz aus.
Dennoch zufriedenstellen, wie wir meinen!

 

07.09.2014 – Consul Cup Gesamtwertung 75+

Hans Unterguggenberger gewinnt erneut den Consul Cup in der Wertung 75+!

SSCN1913

Schlußpreisverteilung Gesamtwertung CONSUL MARATHONCUP. Alle Rennen gewonnen.

07.09.2014 – Sauwaldman RM / Schärding

SSCN1915

eh klar, alle hinter mir um Jahre jünger…

SSCN1914

SCHÄRDINGs Oberbürgermeister und mea parvitas.

SSCN1919

Ergebnisliste Sauwaldman

04.10.2014 – Kleinengersdorf Kriterium Frauen/Elite

SSCN2087
Bei der ÖM in Kleinengersdorf (Kriterium Frauen/Elite) über 33,6 Kilometer stand Miriam zum ersten Mal am Start eines Radrennens und fuhr mit der Spitze ins Ziel.

Gesamt 12. und in ihrer Kategorie U 23 belegte sie den 4. Rang – im nächsten Jahr also rauf auf’s Stockerl!

Und hier das gleiche Video mit musikalischer Untermalung statt dem Originalton mit Sprecherkommentaren.

28.09.2014 – Attersee, King of the Lake

Andrea Knapp konnte beim Attersee Zeitfahren „King of the Lake“ auf der 46 Kilometer langen Strecke mit einer Zeit von 1:24:50,35 (32,5 Km/h) den 3. Platz in ihrer Kategorie belegen – gesamt wurde sie 18.

Journalisten Weltmeisterschaft 2014 in Bad Radkersburg – Video

Das Video von der Siegerehrung der Journalisten Weltmeisterschaft 2014 in Bad Radkersburg.

Zeitfahren:

Straßenrennen

12.07.2014 – Roman bei der Salzkammergut Trophy

2014-07-12 Salzkammergut Trophy (9)Rein rechnerisch müsste ich nun in Bad Goisern die Extrem Distanz mit 211km und 7000 Höhenmeter mit einer guten Zeit finishen um noch aus Treppchen der Austria Top Tour Gesamtwertung klettern zu können.

Doch die Strecke war bereits ausgebucht…
Trotz mehrmaliger Intervention keine Chance für eine Teilnahme.

Einzig die 54km Distanz blieb für mich als Option. Doch die Punkte reichten selbst bei einem Sieg nicht aus um sich zu verbessern.

Trotz widrigster Bedingungen ging ich bei strömendem Regen an den Start einer für mich untypischen MTB Disziplin.

2014-07-12 Salzkammergut Trophy (17)Mir war klar, dass ich bei den Abfahrten mit gewaltigen Zeiteinbußen rechnen muss.
Beim ersten Anstieg fand ich gleich einen runden Tritt und ein gleichmäßig hohes Tempo.

Die Abfahrt führte uns über Wurzeln, fließende Bäche und gefährliches Gestein.
Bereits hier musste ich zweimal vom Rad um zu schieben. Dabei verlor ich einige Plätze.

In der Nähe der Blaa Alm überschlug ich mich nach vorne, brach dabei einen Bügel meiner Brille ab und setzte das Rennen ohne Brille fort.

Beim Anstieg Richtung Ewige Wand holte ich wieder einige Plätze auf um mich mit einem Steirer und einem Wiener bei der Umfahrung von Bad Goisern in eine gute Ausgangsposition fürs Ziel zu bringen.
2014-07-12 Salzkammergut Trophy (30)

Mit Dreck von oben bis unten paniert holt ich mir erneut den Zieleinlauf am Hauptplatz und belegte mit einer hervorragenden Zeit den 9. Platz in einer für mich untypischen MTB Kategorie.

Aufgrund meiner zahlreichen bergab Laufpassagen bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden.

In der Gesamtwertung der Austria Top Tour konnte ich mich damit wie bereits errechnet nicht verbessern.

2014-07-12 Salzkammergut Trophy (35)

2014-07-12 Salzkammergut Trophy (36)

06.07.2014 – Roman beim Bad Kleinkirchheim Radmarathon

2014-07-06 Radmarathon Bad Kleinkirchheim  (5)Bad Kleinkirchheim war die nächste Station der Austria Top Tour am 6. Juli bei herrlichem Sonnenschein mit der Nockalmstraße als Höhepunkt.

Am ersten Anstieg habe ich nicht die nötige Spritzigkeit an den Tag gelegt und ein paar Minuten aufgerissen.

Das sensationelle Wetter bescherte uns einen wahnsinnig tollen Ausblick auf die umliegenden Bergregionen.

Erst beim zweiten Anstieg kam ich richtig in die Gänge. So habe ich noch eine starke Gruppe für die Rückfahrt nach Radenthein erwischt.

Doch beim Schlussanstieg nach Bad Kleinkirchheim konnte ich zu Beginn das hohe Tempo nicht mehr halten.

Erst ab drei Kilometer vor dem Ziel holte ich noch ein paar Sekunden bzw. Plätze auf.
Aber meine direkten Konkurrenten der Top Tour hatten die nötigen Punkte geholt.

In der Gesamtwertung rutschte ich auf Platz vier ab.

2014-07-06 Radmarathon Bad Kleinkirchheim  (21)

29.06.2014 – Roman beim Mondsee 5 Seen Marathon

2014-06-29 5 Seen Marathon Mondsee 200km (8)

Nächste Station der Austria Top Tour war am 29. Juni der Mondseer Radmarathon.

Der Wetterbericht kündigte ganzen Tag Regen an. Doch am Start fuhren wir noch trocken los.
Über die Postalm kam sogar die Sonne heraus…

Für die Abfahrt höchst wichtig um die Sturzgefahr zu reduzieren.

Beim Anstieg auf die Postalm konnte ich eine guten Runden Tritt finden und hier weg mit einer starken Gruppe mithalten.

Das Tempo bleib bis Gmunden hoch, wir waren uns einig und es wurde fleißig gewechselt.

2014-06-29 5 Seen Marathon Mondsee 200km (16)

Nach Gmunden begann es nun wie angekündigt zu regnen.

Doch das Tempo blieb durchwegs hoch, wodurch sich unser Feld um etwa die Hälfte reduzierte.

Beim Zielsprint in der Allee ins Zentrum von Mondsee war es durch den strömenden Regen extrem gefährlich.

Doch ich konnte erneut auf der Ziellinie die Arme in die Höhe reißen und die Gruppe für mich entscheiden.

Mit meiner sehr guten Zeit und dem 39. Platz bin ich zufrieden und mache erneut Punkte in der Gesamtwertung gut.

2014-06-29 5 Seen Marathon Mondsee 200km (19)

22.06.2014 – Roman beim Alpe Adria Giro in Villach

2014-06-22 Alpe Adria Giro Villach Rad  (2)

In Villach wurde am 22. Juni bei traumhaftem Wetter der Alpe Adria Giro gestartet.
Durchs Kanaltal über Tarvis, zwei wunderschöne Alpenseen ging es über Kranska Gora wieder zurück nach Villach.

Landschaftlich eine hervorragende Strecke mit 160km und fast 2.500 Höhenmeter.
Die steilen Rampen verlangten uns bei der Mittagshitze alles ab.
Zahlreiche Zuseher im benachbarten Ausland feuerten uns an.
Gemeinsam mit einem Steirer holte ich kurz vor dem Ziel Rene Haselbacher ein.
Den Zielsprint unserer 4 Mann Gruppe bereitete ich bei der Einfahrt in das Stadtzentrum vor.

Die wenigen verwinkelten Kurven nutzte ich für eine gute Ausgangsposition und am ansteigenden Kopfsteinpflaster zog ich den Sprint an uns setzte mich in unserer Gruppe durch.

In der Klassenwertung reichte es für einen guten 24. Platz.
Bei der Gesamtwertung der Austria Top Tour holt ich weiter wertvolle Punkte auf und klassierte mich unter den besten Fünf.

2014-06-22 Alpe Adria Giro Villach Rad  (10)

08.06.2014 – Roman bei der Dolomitenrundfahrt

2014-06-08 Dolomitenrundfahrt Lienz Giro Dolomiti  (5)Am Morgen des 8. Juni startete ich in Lienz bei der Dolomitenrundfahrt. Endlich traumhafter Sonnenschein bereits am frühen Morgen.

Die Extremstrecke führt über Kötschach-Mauthen mit schweren Anstiegen in die italienischen Dolomiten.

Ein landschaftlicher Höhepunkt dieser beeindruckenden Runde mit ca. 250 km und etwa 5.000 Höhenmetern ist der für normalen Straßenverkehr gesperrte Lanzenpass.

Bereits am Vormittag steigt die Temperatur über 30°C. Meine Trinkflaschen werden bei der Hitze sehr weich und kleben mit Iso in der Flaschenhalterung fest.

2014-06-08 Dolomitenrundfahrt Lienz Giro Dolomiti  (9)Von da weg bin ich gezwungen an jeder Labstelle anzuhalten.

In den oberen Regionen der italienischen Alpen liegt noch gut ein halber Meter Schnee neben der Fahrbahn.

Über das Nassfeld kehren wir nach Österreich zurück um über das Lassachtal und Silian zum Ziel in Lienz zurückzukehren.

In Kärtnen sorgt die enorme Hitze für zahlreiche Aufgaben.

Jeder der sich danach bei wolkenlosem Himmel und affenartiger Hitze durch die traumhafte Landschaft des Lesachtales kämpft wird von den Einheimischen mit Applaus und Musik begleitet.

2014-06-08 Dolomitenrundfahrt Lienz Giro Dolomiti  (16)Einzigartiges Feeling auf dem letzten harten Abschnitt Richtung Ziel.

In einer kleinen Gruppe kehren wir nach Lienz zurück.

Den Weichen für den Zielsprint stelle ich bereits beim letzten Kreisverkehr, wo ich an zweiter Stelle liegend ausfahre und

bei der Abzweigung ins Stadtzentrum auf Kopfsteinpflaster mit einem Antritt in Führung gehe.

Den Sprint unserer Gruppe kann ich klar für mich entscheiden.

In der Klassenwertung finishe ich auf dem zufriedenstellenden, guten 11. Platz.

2014-06-08 Dolomitenrundfahrt Lienz Giro Dolomiti  (23)Einziger Wehrmutstropfen waren die Profis, die vom Betreuerwagen verpflegt und versorgt wurden.

Ohne deren Leistung zu schmählern, aber bei dieser Hitze war es nicht nur ein riesen Vorteil, damit haben wir Amateure auch wertvolle Punkte für die Gesamtwertung der Austria Top Tour verloren.

 

 

 

2014-06-08 Dolomitenrundfahrt Lienz Giro Dolomiti  (42)

04.05.2014 – Roman beim Achensee Radmarathon

2014-05-04 Radmarathon Achensee  (16)

Am 4. Mai 2014 startete bei 2°C und einsetzendem Schneefall in den frühen Morgenstunden der Achensee Marathon.

Bis zur Abfahrt nach Wiesing wurde zwar neutralisiert gefahren, dennoch entging ich bei den frostigen Temperaturen und im Regen nur knapp einem Massensturz.
Nach der Abfahrt Richtung Innsbruck hörte zwar der Niederschlag auf. Durch das doch recht hohe Tempo wurden wir zumindest von der Kälte abgelenkt.

Nach Telfs folgte der entscheidende Anstieg Richtung deutscher Grenze.
Hier wurde für das Endergebnis gewertet, da die deutsche Polizei die Streckenabsicherung nicht gewährleisten konnte.

Mit der Platzierung war ich nicht ganz zufrieden, die Fahrzeit und hohe Durchschnittsgeschwindigkeit tröstete etwas darüber hinweg.

In Achenkirch kletterte die Temperatur in den Mittagsstunden immerhin auf 4°C.
Die wärmende Dusche nach der kältesten Ausfahrt des Jahres war eine richtige Wohltat.