2013 – Conny eine Erfolgsgeschichte

Der St. Pöltener Radmarathon im Osten der Härteste, im Westen die Conny! 😉

2013 war für Conny ein Jahr in dem es richtig auf und ab ging – aber im wörtlichen Sinne, zum Aufwärmen ging es im Juni nach Kärnten zum Ironman Austria in Klagenfurt.

Gefinisht mit einer tollen Zeit von 13:38:05 – das macht den 47. Platz in ihrer Klasse!

 

Anschließend ging es gleich in die Vorbereitung zum nächsten Highlight des Jahres, dem Peak Break – alleine die Eckdaten beeindrucken schon, 8 Etappen über 970 Kilometer und 19.000 Höhenmeter!

Nur eine Woche nach dem Ironman ein weiteres Highlight und das 8 Tage lang, belohnt wurde Conny mit dem 5. Platz nach 52:15:18.

IMG_20130708_120132 IMG_20130706_084642

Der Ötztaler – wie jeder weiß eine echte Herausforderung und wenn einem beim Start bereits das Wasser mit Kübeln übergegossen wird, dann braucht man wirklich einen eisernen Willen um ins Ziel zu kommen.

IMG_20130826_164734

Conny ist nicht wie viele im Kühtai ausgestiegen, hat sich nach Italien durchgebissen und durfte dann bei schöner werdendem Wetter auch noch das Timmelsjoch erklimmen um im Ziel nach 12:49:36 als 27. in ihrer Klasse das begehrte Finishertrikot entgegennehmen!

Und weil es noch nicht genug war ging es nach dem Ötztaler weiter in die Steiermark in die Nähe von Graz, in Hitzendorf fand wieder einmal die 24 Stunden Radtrophy um die Kirschenhalle statt. Und Conny mit am Start.

Weil’s so schön war und Conny durchgehalten hat, gab’s zur Belohnung den 1. Platz und mit 508 Kilometern auch noch den Streckenrekord der Damen!

IMG_20130930_105908 IMG_20130930_111403 IMG_20130930_112323 IMG_20130930_112524 IMG_20130930_112544

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.