Styrian Time Trial, Einzelzeitfahren St.Lorenzen/Knittelfeld – Rachau/Glein, 9,8 km

Samstag, 24. September: Styrian Time Trial, Einzelzeitfahren St.Lorenzen/Knittelfeld – Rachau/Glein, 9,8 km

The Messenger – for The God issue of Working Class

Bei herrlichem Radsportwetter ging das 4. Zeitfahren in die Rachau über die Bühne, zum zweitenmal ging es dabei nach Glein über 9,8 km, 180 Höhenmeter und max. 5 % Steigung.

Von der UGB-Renngemeinschaft waren, wie schon im Vorjahr, Hans Unterguggenberger, Zeitfahr-Vizeweltmeister, und Robert Bartonek dabei. Der Grazer konnte zwar auf der knapp 10 km langen Strecke zwei Fahrer einholen, blieb aber trotzdem – nach wie vor Folge seiner Sturzverletzung von St. Pölten – deutlich hinter seiner Vorjahrszeit zurück. Dennoch belegte Bartonek in 19:32 Minuten den sehr guten 3. Rang. Um 46 Sekunden blieb damit der Vorjahrszweite hinter seiner damaligen Zeit zurück.Und die Rückstände auf Burkhard Plank (RC Pekomo, 18:03) und Gerhard Lechner (ÁRBÖ Elektro-Merl Bruck, 18:10) waren auch alles andere als gering.

Hans Unterguggenberger, im Vorjahr in 19:29 Zweiter seiner Klasse, setzte heuer noch einen drauf, fuhr mit 19:17 um 12 Sekunden schneller und gewann mit 50 Sekunden Vorsprung vor Gerhard Waldhöhr (Team Ganymed).Um die Leistung des Vizeweltmeisters seiner Altersklasse einmal so richtig einschätzen zu können, noch folgender Vergleich: im Feld der 73 Starter des Tages belegte Hans den 33. Rang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.