Einzelzeitfahren in Ornding, 6 km

Samstag, 10. September: Einzelzeitfahren in Ornding, 6 km

Am späten Nachmittag gingen die Fahrer dann (mit denselben Startnummern und in derselben Startreihenfolge) ins flache Einzelzeitfahren über 6 km mit Start und Ziel beim Feuerwehrhaus in Ornding. Es gab dann zwei Wenden, bei der Müllverwertungsanlage und beim Kreisverkehr vor der Donaubrücke. Das letzte Rennen im Ginner-Cup 2011 brachte die endgültigen Entscheidungen in allen Altersklassen.

Hier setzte sich Günter Iby (ARBÖ Ginner Amstetten) in 8:42 vor Wolfgang Treitler (8:55) und Manfred Gruber (9:07) durch. Robert Bartonek kam in der Masterklasse 2 – wie schon zuvor beim Bergzeitfahren – auf den 7. Rang, er fuhr die Strecke in 10:05 Minuten.

Hans Unterguggenberger konnte diesmal den Spieß umdrehen. Im flachen Zeitfahren ließ sich der Vizeweltmeister nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und gewann in 9:49 vor Norbert Hager (9:55) und Erich Lebersorger (10:17).

In der Ginnercup-Gesamtwertung gewann Hans Unterguggenberger seine Klasse, Robert Bartonek wurde bei den Master-2-Fahrern Sechster.

Ginner-Cup, Master 2: 1. Günter Iby (ARBÖ Ginner Amstetten) 251, – 2. Wolfgang Treitler (RC Schnecke) 246, – 3. Christian Sattler (ASVÖ Tulln) 158, – weiters: 6. Robert Bartonek (UGB-Renngemeinschaft) 119

Ginner-Cup, Master 6: 1. Hans Unterguggenberger (UGB-Renngemeinschaft) 189, – 2. Norbert Hager (ASVÖ Tulln) 182, – 3. Erich Lebersorger (ASVÖ Tulln) 169

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.