5-Seen-Marathon in Mondsee, 76,5 km

Sonntag, 26.Juni: 5-Seen-Marathon in Mondsee, 76,5 km

Podestplätze in der Klasse 70+ (von links): Lackner, Unterguggenberger, Schafhuber

Nächster Akt im Senioren-Marathon-Cup findet am Sonntag beim Mondsee-Marathon statt, der heuer schon zum 25. Mal über die Bühne geht. Zum Jubiläum haben sich standesgemäß strömender Regen und tiefe Temperaturen eingefunden. Über die Cup-Strecke von 76,5 km wird in Intervallen gestartet, die jüngeren Fahrer müssen den älteren eine Vorgabe leisten. In der Marathonszene ein einzigartiger Versuch des Veranstalters, der sich aber – nunmehr bereits zum zweiten Mal durchgeführt – bewährt hat.

 

Die UGB-Renngemeinschaft ist mit drei Fahrern vertreten. Zunächst nimmt Hans Unterguggenberger in der Klasse 70+ das Rennen auf, 2 Minuten später folgt Robert Bartonek, dahinter dann Roman Hofer. Trotz des starken Regens entwickelt sich ein spannendes Rennen, bereits nach 7 km erfolgt der Zusammenschluß, sind die 2 Minuten Vorgabe aufgeholt. Am Scharflinger Berg wird dann ein hohes, aber gleichmäßiges Tempo gefahren, danach dauert es relativ lange, nämlich bis Bad Ischl, bis die jüngeren Fahrer auch endlich den Anschluß gefunden haben.

 

Gleich hinter Bad Ischl kommt es zu einem Massensturz, von dem aber – Gottseidank – kein Fahrer der UGB-Renngemeinschaft betroffen war. Der lange, stufenartige Anstieg zum Weißenbacher Sattel selektiert das Spitzenfeld noch einmal, Hofer und Bartonek kommen aber mit der ersten Gruppe über den Anstieg. Knapp dahinter hat Unterguggenberger den Sieg in seiner Altersklasse bereits in derTasche.

Tour C

Wie jedes Jahr, so ereignet sich auch diesmal noch ein Sturz bei der Zieleinfahrt, dann aber sind die Spitzenplazierungen der UGB-Renngemeinschaft Wirklichkeit: 23. Roman Hofer, – 34. Robert Bartonek, beide zeitgleich in 1:51:28 (Siegerschnitt 42,3 km/h), 68. Hans Unterguggenberger, 1:44 zurück, was in den

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.