Straßenrennen in Murska Sobota, 65 km

Sonntag, 13. März 2011: Straßenrennen in Murska Sobota, 65 km

Saisonauftakt wie üblich im slowenischen Murska Sobota, eine gute Autostunde südlich von Graz: auf der flachen, großen 65-km-Schleife nach Lendava im Dreiländereck Slowenien/Ungarn/Kroatien und wieder zurück namen bei heiterem, idealem Wetter (17° C) mehr als 120 Fahrer in der Masterklasse 50+ das Rennen in Angriff. Der starke, böige Wind, der manchmal beinahe Orkanstärke entwickelt, reißt das Feld sofort unmittelbar nach dem Start in viele kleine Stücke. Bereits 3 km nach dem pünktlichen Startschuß um 9.15 Uhr ist für die meisten Teilnehmer das Rennen bereits vorüber. An derSpitze hat sich eine ca. 20 Mann starke Gruppe abgesetzt.

Der Grazer Robert Bartonek hat es doch noch geschafft, sein Training so weit zu optimieren, daß er an den Start gegangen ist. Doch die Form ist weit hinter der Erwartung zurück. Bereits nach 500 Metern ist der Grazer abgerissen und rettungslos zurückgefallen. In einer kleinen Gruppe mit wechselnden Fahrern (anfangs drei Mann, später 6, zeitweise sogar acht Mann, dann wieder nur vier) liegt Bartonek bei Halbzeit etwa 3 Minuten hinter der Spitze, im Ziel dann allerdings 10 Minuten. Mit genau 9:55 Minuten Rückstand erreicht Bartonek das Ziel und belegt den 55. Rang, ein Platz im guten Mittelfeld. Dennoch, wenn man dieses Rennen vor zwei Jahren noch gewinnen konnte, ist das ein Ergebnis, das NICHT zufriedenstellen kann.

Der Sieg geht an den neuen slowenischen Superstar Mirko Cerncic (Omega-air), der mit einem Schnitt von 39,2 km/h gewinnt. In der Klasse 60+ setzt sich der Veteran Drago Frelih vor seinem Langzeitrivalen Janez Zakotnik durch (Siegerschnitt 37,1 km/h).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.