Sonntag, 19. September 2010: Bergzeitfahren Stadl/Mur – Flattnitz, 14,5 km

Das klassische Bergzeitfahren in Stadl/Mur auf der relativ flachen Strecke hinauf zur Kärntner Landesgrenze auf die Flattnitz mit 435 Höhenmetern fand bei ganz niedrigen Temperaturen, aber trockener Fahrbahn statt. Am Start gerade mal 9°, war auch der im ersten Streckenabschnitt wechselnde Wind ein Hindernis für viele Fahrer. Für die UGB-Renngemeinschaft gingen Robert Bartonek und Hans Unterguggenberger an den Start.

Heuer waren gerade mal 139 Starter nach Stadl/Mur gekommen, am selben Tag fanden in Fürnitz die Kärntner und in den Klassen Frauen und Amateure auch die Österreichischen Zeitfahrmeisterschaften statt. Vor allem in den Lizenzklassen mußte Stadl einen teilweise ganz gewaltigen Starterschwund hinnehmen. Hans Unterguggenberger in der Klasse 6 hatte nur einen einzigen Konkurrenten: der Wolfsberger Ernst Oberrisser war aber keine Gefahr für den Hans, der sich mit der Fahrtzeit von 37:08 ganz klar mit über einer Minute Vorsprung durchsetzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.