Freitag, 10. September: Schwazer Radsporttage, Bergrennen Weer – Weerberg, 7,3 km bzw. 2,6 km

Zwei Fahrer aus der UGB-Renngemeinschaft nahmen am Freitag abend erstmals ausgetragenen Weerbergrennen teil. Bei den Frauen mußte Andrea Knapp den gesamten Anstieg absolvieren, 7,3 km standen am Programm. Der Sieg ging dabei ins Ausland: diue Bundesdeutsche Esther Fennel (RSC Logwin Kempten) bezwang den Berg in der tollen Zeit von 18:42 Minuten, mit der sie sogar im Eliterennen drei Teilnehmer abgehängt hätte. Mit deutlichem Abstand holte sich im 4-Frauen-Sprint um den zweiten Platz die US-Amerikanerin Amber Rais (Kuota Speed Kueens Graz) den Erfolg und verwies Jacqueline Hahn (ARBÖ RICOH Ladies Team) auf Platz 3. Andrea Knapp belegte in 26:39 Minuten den 9. Rang in diesem Klassefeld.

Hannes Unterguggenberger, der Enkel des Obmannes, startete in der U-15-Klasse in sein allererstes Radrennen. Da er am Weerberg daheim ist, genoß er sozusagen „Heimvorteil“. Auch in dieser Nachwuchsklasse ging der Sieg ins Ausland, der Tscheche Pavel Camrda (Cyklo Team Budvar Tabor) siegte in 7:29 knapp mit 2 Sekunden Vorsprung vor Daniel Tschany (www.atterbike.com). Unterguggenberger belegte in 10:31 den 13. Rang bei seinem Radsportdebüt. Aller Anfang ist eben schwer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.