Freitag, 10. September 2010: Nachtkriterium „Rund um das Hotel CLAUDIUS“ in Szombathely (Ungarn), 28,5 km

Kurz vor 21 Uhr startet das Rennen der Master-2-Kategorie (50-60 Jahre), an dem auch der Grazer Robert Bartonek teilnimmt. Insgesaamt 14 Fahrer stellen sich dem Starter. Auf dem 950 m langen Rundkurs rund um das Hotel CLAUDIUS und die umgebende Parklandschaft müssen die Fahrer 30 Runden zurücklegen, alle zehn Runde wird um Punkte gesprintet, die letzte Wertung zählt doppelt.

Vom Start weg erweist sich Attila Horvath (Cube Csömör) als der stärkste Fahrer des Feldes. Er gewinnt die beiden ersten Wertungen, in denen Bartonek jeweils den vierten Rang belegt und damit jeweils einen Punkt erkämpft. Unmittelbar nach der Wertung verlängert Horvath und setzt sich ab, nur mehr ein weiterer Fahrer und Bartonek können aufschließen, die drei können sich in der Folge vor dem Feld behaupten, wobei meist Horvath die Führungsarbeit leistet.

Mit einem Vorsprung von etwa 15 Sekunden erreicht das Spitzentrio die Zielgerade, wo sich – wie erwartet – Horvath abermals durchsetzt und mit dem Punktemaximum von 20 Zählern klar und eindeutig gewinnt. Bartonek wird Dritter der Schlußwertung und erreicht damit mit 6 Punkten den dritten Rang in diesem Nachtkriterium.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.