Freitag, 3. September 2010: Kriterium „Rund um den Sportpark TABOR“ in Marburg, 31,5 km

Der Grazer bestritt zum Auftakt dieses dreitägigen Wochenendes nachmittags das Kriterium in Marburg. Auf einer 1,5-km-Runde rund um den Sportpark Tabor mußten die 14 Fahrer der Masterkategorie 2 insgesamt 21 Runden (= 31,5 km) zurücklegen, wobei jede 7. Runde mit 5,3,2 und 1 Punkt gewertet wurde. Somit gab es nur drei Wertungsrunden, im Gegensatz zu den österreichischen Kriterien, in denen es immer sehr viel mehr Wertungen gibt. Dadurch gibt es hier in Slowenien aber viel mehr Distanz zwischen den einzelnen Wertungen, was Raum für Angriffe und Überrundungsversuche gibt. Diese Rennentwicklung wurde in Österreich durch die vielen Wertungsrunde nahezu völlig unterbunden.

Der Marburger Sportpark Tabor, Luftansicht

Bereits in der 6. Runde konnte sich der Marburger Lokalmatador Ljubo Car etwas von den übrigen Fahrern absetzen und holte sich diese erste Wertung sicher. Er verlängerte und legte da entscheidend Raum zwischen sich und die Verfolger. Von dieser 7. Runde an drehte er solo seine Runden an der Spitze des Rennens, vergrößerte seinen Vorsprung immer mehr und gewann alle drei Wertungen. Damit siegte er überlegen mit dem Punktemaximum von 15 Zählern.

Spannend war der Kampf um den Ehrenplatz. Bartonek, der immer wieder versuchte, sich von den übrigen Konkurrenten abzusetzen, scheiterte jedes Mal. Erst in der vorletzten Runde gelang es ihm, sich von der Gruppe zu lösen und die Ziellinie mit etwa 15 Metern Vorsprung zu überqueren. Damit sicherte er sich die 3 Punkte für den zweiten Platz. Weil er aber auch in der zweiten Wertung schon Vierter geworden und damit 1 Punkt erkämpft hatte, belegte er mit insgesamt 4 Zählern knapp den zweiten Rang.

Auf der langen Zielgeraden setzten sich in jeder Wertung erwartungsgemäß die Sprinter durch, Bartonek hatte nur die eine Chance, durch eine Solofahrt zu Punkten zu kommen. Punktegleich mit dem Grazer belegte der Slowene Dusan Vidmar den dritten Rang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.