Sonntag, 29. August 2010: Ötztaler Radmarathon in Sölden, 238 km

Das Streckenprofil des „Ötztalers“

Der Ötztaler Radmarathon ist die größte Herausforderung für jeden Hobbyfahrer und Marathonsapezialisten. 238 Kilometer und 5.500 Höhenmeter werden dabei in nur wenigen Stunden zurückgelegt. Die anspruchsvolle Strecke über die vier Alpenpässe Kühtai, Brenner, Jaufenpaß und Timmelsjoch zwingt die Teilnehmer zu Höchstleistungen. Drei Klimazonen, mit einem derart vielfältigen und abwechslungsreichen Wetter, das Ende August von Schneefall bis zu milden Temperaturen alles bieten kann. 4000 Rennfahrer gehen an den Start und alle Teilnehmer werden ihr Bestes geben. Der Ötztaler Radmarathon ist ein erfolgreicher Klassiker geworden und ist aus Sölden und der Radsportszene nicht mehr wegzudenken.

Für die UGB-Renngemeinschaft wagt sich erstmals auch der Niederösterreicher Roman Hofer an dieses
Abenteuer. Er startet in der Gruppe der „Nostalgiker“, die mit Ausrüstung (Rennmaschine und Bekleidung) aus vergangenen Jahrzehnten diesen Marathon bestreiten.

In 9:35:12 Stunden bewältigte Roman diese Herausforderung und bot damit eine wirklich herausragende Leistung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.