Samstag, 26. Juni 2010: Re Giau, 1. Rennen: Bergrennen Alleghe – Passo Giau (I), 20,5 km

In der rauhen Bergwelt der Dolomiten

Bei bestem Radsportwetter nahmen 69 Rennfahrer der Altersklassen Gentlemen, Supergentlemen A und B sowie Frauen die Bergstrecke auf den Passo Giau (2236 m) in Angriff. Bereits auf den vier relativ flachen ersten Kilometern bis Caprile bildete sich eine vierköpfige Spitzengruppe mit Enrico Pasini, Gianluca Lamberti, Massimo Bosso und dem Grazer Robert Bartonek. Dieses Quartett erreichte den Beginn des eigentlichen Anstieges in Caprile bereits mit 45 Sekunden Vorsprung auf das langgezogene Hauptfeld.

Gleich zu Beginn des hochprozentigen Anstieges zerfiel diese Gruppe und aus dem Hauptfeld schlossen die ersten Fahrer auf. Es bildete sich eine neue dreiköpfige Spitze, Bartonek fiel langsam und stetig zurück, und in Villagrande lag der Grazer mit knapp 2 Minuten Rückstand auf den Führenden, Gianluca Lamberti, in einer fünfköpfigen Gruppe, in der um den 12. Rang gefahren wurde.

In der Folge zerfiel auch diese Gruppe. In den 14%igen Steigungen der letzten Kilometer hatte Bartonek noch genug Energie, um mit einer Übersetzung von 34/23 und einer hohen Frequenz ein starkes Finale zu fahren. Bartonek konnte mit gleichmäßig hohem Tempo auf den letzten Kilometern viele Plätze gutmachen und erreichte schließlich als Gesamtsiebenter das Ziel auf 2236 m Seehöhe. In der Kategorie Gentlemen bedeutete das den ausgezeichneten 5. Rang, 4:36 Minuten hinter dem Sieger Gianluca Lamberti (Bici Malini).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.