Samstag, 20. März 2010: Straßenrennen in Lenart (SLO), 56 km

Beim zweiten Saisonrennen herrschten angenehme Temperaturen um die 20°, auf einem sehr schweren und anspruchsvollen Rundkurs im nordslowenischen Lenart fanden sich 105 Fahrer am Start ein, Robert Bartonek war wieder unter ihnen. Nachdem er bereits nach 7 km am ersten Anstieg zurückgefallen war, konnte er kurz vor Gornja Radgona doch wieder den Anschluß finden, und als es der Mur entlang nach Westen ging, wuchs die Spitzengruppe nach und nach auf gut 30 Mann an.

Mit hohem Tempo wurde nach 33 km der zweite Anstieg in Angriff genommenb, und hier platzte an diesem 2-km-Berg die Gruppe sofort auseinander. Bartonek fiel zurück, konnte sich aber in einer Gruppe über die Kuppe retten, die nur eine knappe Minute Rückstand aufwies. Leider kam hier keine seriöse Verfolgung zustande, und am gleich darauffolgenden dritten Anstieg (nach 38 km) teilte sich sowohl die Spitzengruppe als auch die der Verfolger. In der Abfahrt waren die Fahrer auf sich allein gestellt, und nach und nach bildete sich an der Spitze eine 8köpfige Gruppe, Bartonek hatte es dahinter nicht geschafft, an diese Spitze heranzufahren, und damit war das Rennen für ihn im großen und ganzen gelaufen.

Beim vierten Anstieg nach 46 km, der kurz und steil war, gelang es Bartonek, sich mit zwei anderen Fahrern aus der Verfolgergruppe abzusetzen, doch der Rückstand war schon viel zu groß.

Wieder auf der Hauptstraße, fiel am letzten Berg, 4 km vor dem Ziel, die Vorentscheidung: vorne konnten sich Ropret, Csar, Cerin und Cuderman absetzen, bei den Verfolgern drückte Bartonek aufs Tempo und konnte – leider nur kurzfristig – seine Mitstreiter abschütteln.

Durch eine Solofahrt auf den letzten eineinhalb Kilometern fuhr der Slowene Primoz Cerin zu seinem ersten Saisonsieg (vor dem Sieger der Vorwoche, Ropret). Auch Bartonek kam solo ins Ziel, lag aber 3:45 Minuten hinter Cerin zurück, ihm blieb der 10. Rang. Die Form? Deutlich besser als vor Wochenfrist, Tendenz klar ansteigend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.