5. September 2009: Österreichische Bergmeisterschaft Hartberg – Masenberg, zugleich Steirische Landesmeisterschaft, 31,1 km

Ein wichtiges Rennen für die UGB-Renngemeinschaft war die Bergmeisterschaft am steirischen Masenberg, wo die Fahrer nicht nur den schweren und daher selektiven 14,1-km-Anstieg auf den Masenberg zu bewältigen hatten, sondern auch eine 17-km-Anfahrt.

Die Masterklassen 2 bis 6 starteten gemeinsam, was auch wieder bei einigen Fahrern, vor allem der älteren Klassen, Unmut hervorrief. Zumal laut Ausschreibung alle Klassen extra gestartet werden hätten sollen. Kurz nach dem Start setzte sich der Steirer Peter Grasser aus dem Feld ab, der Wiener Rudolf Hansl schloß zu ihm auf. Die beiden verteidigten eine Weile lang einen Vorsprung von etwa 15 Sekunden, bis sich der Tiroler Bergspezialist Michael Plattner entschloß, zu den beiden aufzuschließen. Sofort setzte der Grazer Robert Bartonek ebenfalls nach, und als die Vierergruppe komplett war, drückten sie gemeinsam derart aufs Tempo, daß sie mit etwas mehr als 2 Minuten Vorsprung nach Hartberg zurückkamen.

Zu Beginn der Steigung, als der lange 21%ige Anstieg zu bewältigen war, fiel Hansl sofort zurück, wenig später auch Bartonek. Grasser und Plattner hielten die Spitze, nach dem Steilstück war aber auch Grasser am Ende. Wenig später konnten Rudi Groß und Bernhard Empl aus dem inzwiwschen völlig aufgesplitterten Feld aufschließen und Jagd auf den Spitzenreiter machen.

Während Grasser immer weiter zurückfiel und Bartonek beinahe wieder zu ihm auffahren konnte, hatte Groß zu Plattner aufgeschlossen und ihn auch gleich stehengelassen. Dahinter waren Pfisterer und kurz vor dem Ziel auch noch Gössler an Bartonek vorbeigefahren, und auch Grasser hatte sich wieder erfangen und von Bartonek etwas absetzen können. Auf den letzten Metern wurde Bartonek dann leider auch noch vom Wiener Ewald Ebner abgefangen und belegte somit den sehr guten 8. Rang.

Kategorie 2:

  1. Rudi Groß (ARBÖ Raiffeisen Feld am See) 1:12:08
  2. Michael Plattner (Toni´s Pro-Shop) 1:13:15
  3. Bernhard Empl (KTM-Mountainbiker.at) 1:14:40

8. Robert Bartonek (RC UNION Unterguggenberger Wörgl) 1:17:33

In der Klasse 6, wo die beiden UGB-Fahrer Rothauer und Unterguggenberger an den Start gegangen waren, hatten sich leider nicht genug Fahrer angemeldet, sodaß diese Klasse nicht separat, sondern nur gemeinsam mit der Kategorie 5 als Österreichische Meisterschaft gewertet wurde. Schade vor allem für den Lambacher Sigi Rothauer, der dadurch um einen weiteren Österreichischen Meistertitel umfiel. Der Kärntner Franz Tarmann aus der Klasse 5 sicherte sich mit gerade mal 10 Sekunden vor unserem Sigi den Meistertitel!

Kategorie 5/6:

  1. Franz Tarmann (ÖAMTC Raiffeisen Althofen) 1:21:31
  2. Siegfried Rothauer (RC UNION Unterguggenberger Wörgl) 1:21:41
  3. Horst Ziering (RC UNION Wilhelmsburg) 1:23:17

10. Hans Unterguggenberger (RC UNION Unterguggenberger Wörgl) 1:37:17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.