9. August 2009: Straßenrennen in Egelsdorf bei Gleisdorf, 81 km

Der Grazer Robert Bartonek bestritt am Sonntag nach seinem zweiten Rang am Vortag beim Wegscheid-Classic ein Straßenrennen im steirischen Egelsdorf, wo zwei Runden á 40,5 km zurückzulegen waren. Beim einzigen selektiven Anstieg dieser Runde, dem Galgenried (welch sinniger Name!) nach 9 km, hatte er keinerlei Probleme, den heftigen Angriffen der Vychodil-Fahrer, allen voran Schwarzäugl, sowie Taucher, Pöltl, Kleinhappl, Auer, Handler und Schellnegger zu trotzen. Trotz der starken Konkurrenz der weit jüngeren Konkurrenten ließ sich Bartonek nicht abschütteln, war in der 2. Runde an diesem Anstieg sogar maßgeblich daran beteiligt, daß eine Attacke von Schwarzäugl und Kleinhappl vereitelt wurde.

Die A-Fahrer, bei denen Bartonek an den Start ging, mußten ihren Konkurrenten 9:20 Minuten Vorgabe leisten, die sie in der zweiten Runde aufgeholt hatten. Von da an entwickelte sich ein sehr schnelles und vor allem auch aktives Rennen, in dem vor allem Schwarzäugl durch mehrere Angriffe glänzte, die aber allesamt wieder neutralisiert wurden. So kam eine 19 Mann starke Spitzengruppe nach 81 km ins Ziel, und da setzte sich erwartungsgemäß der hohe Favorit Michael Schwarzäugl (ARV Graz Radsport Vychodil) nach 2:03:22 Stunden vor Christian Kleinhappl (ARBÖ Sparkasse Weiz) und Daniel Auer (ARBÖ Hoval Birkfeld) durch. Bartonek belegte zeitgleich den guten 11. Rang, nachdem er im leicht ansteigenden Zielsprint auf den allerletzten Metern noch von einigen Fahrern abgefangen werden konnte und damit vom möglichen sechsten Rang verdrängt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.