1. August 2009: Straßenrennen um den Gran Premio del Raboso in Faé di Oderzo (I), 65,6 km

Bei ungewöhnlich großer Hitze fand am Samstag auf dem flachen 8,2 km langen Rundkurs von Faé bei Oderzo über Ormelle und Ronchedelle zurück nach Fae das Straßenrennen um den GP del Raboso statt, an dem alles teilnahm, was in Friaul und im Veneto Rang und Namen hat. Mit im Feld der 97 Starter in der Gentlemen-Klasse war auch der Grazer Robert Bartonek aus der UGB-Renngemeinschaft aus Wörgl. Vom Start weg entwickelte sich ein ungewöhnlich aggressives und offensives Rennen, der teilweise sehr enge Rundkurs zog das große Feld von Anfang an in die Länge, und sofort bildeten sich Gruppen und Grüppchen, die aber allesamt immer wieder gestellt wurden.

Wie die meisten der „sonnengeeichten“ Norditaliener litt auch Bartonek sehr unter der großen Hitze (das Rennen wurde bei 41° C gefahren!), die mitgeführte Trinkflasche war bereits nach 6 Runden geleert, und danach wurde das Rennen für Bartonek zur Tortur. Just in derselben Runde bildete sich eine sechsköpfige Spitzengruppe, die auf den letzten 16 km ihren Vorsprung verteidigte und den Sieg unter sich ausmachte. Der bekannt starke Sprinter Alvise Farné (GS Spiro a Idea Quick) setzte sich dabei erfolgreich durch und gewann das Rennen vor Francesco Lorenzon (GS De Luca Renault Portogruaro) und Agostino Durante (GS Pioggia in Faema), der Siegerschnitt betrug unglaubliche 44,1 km/h.

Bartonek schaffte es mit allerletzter Kraft und viel Routine, sich im Verfolgerfeld zu halten und belegte mit 42 Sekunden Rückstand auf den Sieger den 49. Rang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.