4. Juli 2009: Bergzeitfahren Schönberg/Kamp – Manhartsberg, 5,5 km

Die Langenloiser Radsporttage wurden bei heißem, schwülem Sommerwetter am Samstag mit dem traditionellen Bergzeitfahren auf den Manhartsberg eröffnet. Dabei mußten Steigungen bis zu 8 % überwunden werden. Das UGB-Team trat dabei mit nur zwei Fahrern an, da Bartonek krankheitsbedingt fehlte.

Sigi Rothauer und Hans Unterguggenberger, beide in der Klasse Master 6, hatten sich das Ergebnis wahrscheinlich auch anders vorgestellt. Johann Brixler (RC RIH ASVÖ Tulln) erwies sich als der schnellste Bergfahrer und gewann in 14:47 Minuten ganz klar mit 19 Sekunden Vorsprung auf Rothauer. Unterguggenberger (15:57) mußte auch noch den rekonvaleszenten Zeitfahr-Weltmeister Toni Gierer (15:44) passieren lassen und sich mit Rang 4 zufriedengeben.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.