Sonntag, 19. April 2009: Kirschblütenrennen in Wels, 35,4 km bzw. 70,8 km bzw. 106,2 km

Robert Bartonek in den Steigungen vor Buchkirchen

Ein ganz großer traditioneller Frühjahrsklassiker ist das Kirschblütenrennen in Wels, das auf einer sehr schweren Strecke ausgetragen wird. 400 Höhenmeter pro Runde und ein sehr starker Wind bilden bei angenehm warmen Frühlingstemperaturen den Rahmen. In diesem Rennen werden auch die oberösterreichischen Landesmeister gekürt. Diesmal sind drei UGB-Fahrer am Start, und sie schlagen sich sehr unterschiedlich.

Zunächst scheidet die 15jährige Niederösterreicherin Stephanie Strobl nach einem der zahlreichen Stürze leider aus, aber wenigstens ist sie nicht verletzt. Sie kann damit ihr Rennen über eine Runde nicht beenden. Diesmal ist sie in der Kategorie U-15 gestartet (insgesamt 55 Starter), in der sich auch 8 Mädchen klassieren können.

Kirschallee

In der Masterklasse II geht Robert Bartonek an den Start, sein Rennen führt über 2 Runden. Er muß bereits in der ersten Runde am Schartener Berg abreißen lassen und fährt in einer Verfolgergruppe nach zwei Runden ins Ziel, im Sprint geht sich noch der 9. Rang aus, nicht ganz 5 Minuten hinter dem Sieger Ullrich Gössler (ARBÖ Drahteisel Volksbank

Manfred Koch in der Steigung vor Buchkirchen

Voitsberg).

Und schließlich belegt Manfred Koch in der Amateurklasse, die 3 Runden zurücklegen muß, unter den 116 Startern den 85. Platz, nachdem auch er in der 2. Runde abreißen lassen mußte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.